Feuerwehrkommando Egnach
Christian Feuz
Bahnhofstrasse 12a -9315 Winden
Telefon 071 477 14 51
info@dont-want-spamfeuerwehr-egnach.ch

23.09.2017 - Heckenbrand in Neukirch

Beim Eintreffen der Feuerwehr, war der Brand der Hecke zwischen zwei Grundstücken bereits mit 3 Gartenschläuchen gelöscht worden.

Die Verursacher wollten an einem an die Hecke angrenzenden Gartenhaus Dachpappe selber mit einem Bunsenbrenner verschweissen. Dabei hat die Hecke Feuer gefangen.

15.09.2017 - Technische Hilfeleistung - Retentionsbecken Rietzelg

Die Feuerwehr Egnach wurde aufgrund einer eingegangenen Anzeige beim Amt f. Umwelt aufgeboten.

Über ein Absenkbecken einer Grossbaustelle floss Betonwasser ins Retentionsbecken was den PH Wert laut AFU auf 9.6 ansteigen liess.

Aus einem Hydranten in der Nähe wurde frisches Wasser ins Retentionsbecken geleitet und gleichzeitig mit der Chiemseepumpe das Betonwasser abgesaugt um so den PH Wert wieder zu senken und die Fauna und Flora zu retten.

04.09.2016 - Unfall beim Herzogsbach

Ein 23-jährige Schweizer war um zirka 23.45 Uhr von Herzogsbach in Richtung Wilen unterwegs. Gemäss Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau verlor er dabei die Kontrolle über sein Auto. Dieses kam von der Strasse ab, kollidierte mit einem Metallgeländer und einem Baum und stürzte schlussendlich in den Wilerbach.
Der verletzte Unfallverursacher konnte sich selbst aus dem Auto befreien, er wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.
Zur Spurensicherung kam der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau vor Ort. Die Feuerwehr Egnach richtete im Wilerbach eine Ölsperre ein, zudem wurde ein Spezialist des Thurgauer Amts für Umwelt beigezogen.

21.04.2016 - Dachstockbrand eines Schweinestalls in Neukirch

Am 21. April, um 00.14 Uhr wurde die Feuerwehr Egnach zu einem Dachstockbrand eines Schweinestalls gerufen. Das Feuer war im Dachbereich ausgebrochen. Da sich zwischen dem Stall und dem 1 Stock eine massive Betondecke befand, bestand keine unmittelbare Gefahr für die Tiere. Die Feuerwehr Egnach rückte mit einer Druckleitung direkt ab TLF und mit AS in den ersten Stock vor. Diese Aktion wurde mit einem Überdrucklüfter unterstützt.

Eine Zubringerleitung zum TLF wurde vom Hydranten ca. 80 Meter entfernt gelegt. Mit dem Schlauchverleger und der MS wurde ein Wassertransport ab der Staustelle Herzogsbach ca. 200 Meter erstellt. Das Teilstück dieser Leitung wurde auf der Rückseite platziert.

Mit Total 4 Druckleitungen konnte eine weitere Ausbreitung verhindert und der Brand gelöscht werden.

08.11.2015 - Technisch Hilfeleistung Kreisel Neukirch / Öl auf der Strasse

Am 8. November um 05.50 Uhr wurde die Ersteinsatzgruppe der Feuerwehr Egnach zum Kreisel Neukirch gerufen. Nach einer Kollision hatte ein Auto aus der defekten Ölwanne eine grössere Menge Öl verloren. Die Strasse wurde gesichert und das Öl mit Bindemittel abgestreut. Mit einem Traktor und einer Bürste wurde die Strasse gereinigt.

04.11.2015 - Brand-gross in Erdhausen

Um kurz nach 1 Uhr am 4. November wurden wir mit der Meldung: Brand-Gross, in Neukirch (Egnach), Erdhausen, EFH brennt alarmiert.

Glücklicher weise konnte sich die Bewohnerin selbstständig aus dem Haus befreien.

Zusammen mit der Stützpunktfeuerwehr Arbon konnte nicht verhindert werden, dass das EFH total ausbrannte.

Die beiden Feuerwehren mussten sich auf das Halten der nahestanden Liegenschaften in der Umgebung konzentrieren.

05.10.2015 - Verkehrsunfall in Steinebrunn

In der Nacht vom 05.10.2015 wurden wir zusammen mit der Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Arbon nach Steinebrunn gerufen. Die Feuerwehr Egnach hatte die Aufgabe die Strasse zu sichern und eine Umleitung zu organisieren.

14.09.2015 - Brand-mittel Sonnenhof, Steinebrunn

Am Frühen Morgen des 14. September wurde die Feuerwehr Egnach zu einem Brand nach Steinebrunn gerufen.

Auf Grund der Tiefdrucklage an diesem Morgen wurde der Rauch aus der Holzheizung zwischen die Gebäude hinuntergedrückt. Ein vorbeifahrender Passant glaubte daher an einen Brand der Liegenschaft und alarmierte die Feuerwehr.

11.09.2015 - Katze auf einem Baum

Am 11. September 2015 um 22.59 Uhr wurde die Feuerwehr Egnach zu einer Katze auf einem Baum gerufen. Die Katze konnte zu dritt mit einer Handschiebeleiter aus ihrer misslichen Lage befreit werden und den Besitzern übergeben werden.

31.08.2015 - BMA Kinderhaus

Am 31. August um 14.44Uhr lautete die Meldung: Brandmeldeanlage im Kinderhaus Ladreute.

Auf Grund einer Fehlmanipulation bei den Umbauarbeiten im Kinderhaus wurde die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Die Anlage wurde durch die Feuerwehr Egnach geprüft und in Absprache mit der kantonalen Notrufzentrale wieder in Betrieb genommen.

09.08.2015 - Brand gross: Mehrfamilienhaus mit angebauter Scheune, Dachstockbrand

Um 21.05 Uhr am 9. August wurden wir mit der Meldung: "Brand-mittel, in Steinebrunn, Amriswilerstrasse 98, Wohnhaus brennt, Blitzschlag, Flammen aus Dachstock" nach Steinebrunn gerufen. Die Feuerwehr Egnach stand mit 70 Angehörigen im Einsatz.

Unterstützt wurden wir durch die Feuerwehren Amriswil und Arbon. Auf Grund der schlechten Wassersituation wurde ein Wassertransport durch die Feuerwehren erstellt.

Durch den raschen Innenangriff und mit Unterstützung des Hubretters Amriswil konnte ein Übergriff auf die angebaute Scheune verhindert werden.

09.08.2015 - Technische Hilfeleistung

Am Abend des 9. Augustes wurde die Feuerwehr nach starken Regenfällen zu einigen Liegenschaften mit Wasser im Keller gerufen. Überall konnte den Besitzer geholfen werden.

04.08.2015 - Brand an der alten Roggwilerstrasse in Winden

Einige Angehörige der Feuerwehr Egnach standen noch in Horn am Radunerbrand im Einsatz als die Meldung vom Brand eines Einfamilienhauses über die Notrufzentrale Frauenfeld abgesetzt wurde.

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Garagenanbau in Flammen. Durch das rasche Handeln konnte ein Übergriff auf das Wohnhaus verhindert werden.

03.08.2015 - Brand Raduner Areal Horn

"Nachalarmierung, Brand-gross, in Horn, Seestrasse 100, Einrücken Brandplatz, Brand in Horn, Gelände Raduner, FW Horn und Arbon vor Ort" - lautete die Meldung am Montagmorgen am 03. August kurz vor sieben Uhr.

Die Feuerwehr Egnach unterstützte am Montag den 03. und Dienstag 04. August mit 52 Feuerwehrangehörigen zusammen mit diversen Blaulichtorganisationen die Feuerwehr Horn.

15.06.2015 - Diverse Elementarereignisse

Am Sonntagabend bis am Sonntagmorgen gingen bei der Feuerwehr Egnach diverse Alarmmeldungen über die Kantonale Notrufzentrale ein. Dies auf Grund starker Regenfälle im Gemeindegebiet. Bei 8 Liegenschaften wurden die Hausbesitzer beim Abpumpen von Wasser aus den Kellern unterstützt.

06.06.2015

In einem Einfamilienhaus in Steinebrunn drang Wasser durch eine Hauseinführung ins Untergeschoss.

Das Wasser wurde durch die Feuerwehr Egnach abgesaugt und ein weiteres Eindringen durch frühzeitiges abpumpen in einem Kontrollschacht verhindert.

Die Einführung wurde später durch ein Fachgeschäft korrekt ausgeführt.

03.06.2015 - Wasserleitungsbruch

Auf der St. Gallerstrasse von Gristen Richtung Neukirch floss in Folge eines Wasserleitungsbruches eine grössere Menge Wasser die Strasse hinunter.

In Zusammenarbeit mit dem Werk Egnach der Tiefbaufirma und einem Sanitär wurde die Leitung über Nacht freigelegt und repariert.

 

28.4.2015 - Technische Hilfeleistung wegen eines umgekippten Traktors in Staubishueb

Weil ein Traktor auf der Brücke in Staubishueb direkt über dem Bach umgekippt war, wurden wir gerufen um eine vorsorgliche Bachsperre gegen eventuell auslaufende Flüssigkeiten zu errichten. Zusätzlich wurde für die Bergungsarbeiten die Strasse verkehrsfrei gehalten.

19.4.2015 - Fehlalarm in der Brandmeldeanlage der Stiftung Heim Egnach

Wegen eines technischen Defektes an der BMA vom Heim Eganch sind 30 ADF ausgerückt. Ist doch immer wieder gut mal den Ernstfall auch testen zu können. 21 der 30 aufgebotenen ADF rückten schnellstmöglich aus.

21.02.2015 - Fahrzeugbrand in Steinebrunn

Beim Eintreffen der Feuerwehr brennt der ganze Motorraum des PW. Der Brand wird mit dem Schnellangriff gelöscht. Zusätzlich wird der Schadenplatz für die Polizei durch uns gesichert und die Unfallstelle aufgeräumt.

04.01.2015 - Wasser in Keller

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Keller einer älteren Frau in Täschliberg unter Wasser. Mit Pumpen und Nasssauger wurde der Keller wieder vom Wasser befreit.

Zusätzlich wurden die Leitungen durch die Brauchli AG gespült.

03.01.2015 - Wasser in Keller

In einer neuen Tiefgarage der Gemeinde konnte durch den starken Regen und die enorm schnelle Schneeschmelze Wasser eindringen. Das Wasser wurde von uns abgepumpt.

03.01.2015 - Wasser in Keller

Nach sehr starken Niederschlägen musste der Keller eines Einfamilienhauses leergepumpt werden. Das Umgebungswasser konnte in den Keller eindringen.

15.10.2014 - Wasser in Keller

Unbekannte haben die Abläufe im UG der Turnhalle Steinebrunn demontiert und das Wasser angestellt. Das ganze UG stand unter Wasser. Die Feuerwehr hat das Wasser abgepumpt.

26.09.2014 - Ölspur bei der Post Neukirch

Ein Fahrzeug hat sich an der Rabatte vor der Post die Ölwanne aufgerissen. Das Öl wurde von 4 Feuerwehrlern aufgenommen und der Platz gereinigt.

24.05.2014 - Öl auf der Strasse in Steinebrunn

Eine Ölspur zieht sich von Olmishausen bis zum Weiler Zellholz. Verursacht durch eine defekte Landwirtschaftliche Maschine. Die Ölspur wurde mit Ölbinder aufgenommen.

09.03.2014 - Mofabrand

Als wir bei der Brandstelle ankommen, ist das Mofa bereits mit dem eigenen Feuerlöscher gelöscht worden.

20.11.2013 - Teuschungsalarm einer Brandmeldeanlage

Beim Eintreffen unserer Feuerwehr wurde bereits klar, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Trotztdem müssen wir in solchen Fällen schnell vor Ort sein.

19.10.2013 - Ölspur Raach bis Zellholz

Beim Eintreffen der Feuerwehr Egnach stand der Traktor mit Anhänger auf dem Vorplatz eines Hofes in Zellholz. Ab dem Hof Raach bis Zellholz zog sich eine Ölspur von einer geborstenen Hydraulikleitung des Traktors.

29.08.2013 - Technische Hilfeleistung

Bei einem Verkehrsunfall auf der Arbonerstrasse in Neukirch mit drei Personenwagen gelangte Öl und Kühlerflüssigkeit mit Frostschutz auf die Strasse und in die Strassenentwässerung. Die Feuerwehr Egnach wurde von der KAPO Thurgau zum Binden und Aufnehmen des Öles aufgeboten. Weiter hat die Feuerwehr Egnach die einseitige Sperrung der Strasse und die Verkehrsregelung übernommen.

26.07.2013 - Jauche im Bach

Im Bergbach wurde eine sehr starke Gewässerverschmutzung gemeldet. Das Amt für Umwelt wurde aufgeboten. Mit den Anwesenden wurde Frischwasser in Zellholz ab Hydrant eingespiesen. Es wurde erkannt, dass es nicht reicht. Um 12.15 Uhr wurde die Einsatzgruppe der Feuerwehr Egnach aufgeboten.

11.07.2013 - Brand gross in Egnach

Auf dem Sitzplatz des Aachwegs 4 in Egnach entzündete sich ein Feuer und griff anschliessend auf das Gebäude und das Dach über. Zwei betagte Personen wurden gerettet. Das Feuer hinter dem Haus und im Haus wurde gelöscht. Der Stützpunkt Arbon wurde zur Unterstützung aufgeboten.

30.06.2013 - Brand gross Wilen

Beim Brand in einem Schweinestall entstand am Sonntagmorgen Sachschaden, die Brandursache ist noch unklar. Die Betriebsleiterin entdeckte um ca. 06.40 Uhr den Brand, der im Bereich der Futteraufbereitungsanlage ausgebrochen war. Einsatzkräkte der Feuerwehr Egnach und Arbon waren rasch vor Ortund konnten das Feuer erfolgreich bekämpfen. Menschen und Tiere bleiben unverletzt.

21.04.2013 - Wasser im Keller

Im Keller eines Einfamilienhauses im Quartier Schochenhauserzelg wurde ca. 5 cm Wasser mti dem Wassersauger aufgenommen.

20.04.2013 - Technische Hilfeleistung

Durch den starken Schnee hat es in Balgen bei zwei Kirschbaumanlagen die Foliendächer gefüllt. Diese drohten einzustürzen.

20.04.2013 - Äste auf Strasse und Wasser im Keller

Auf der St. Gallerstrasse Richtung Winden lag ein Baum/Ast über der Strasse. Dieser wurde bereits durch den Melder von der Strasse gezogen.

 

Gleichzeitig wurde im Keller eines Einfamilienhauses an der Seewiesenstrasse Wasser mit dem Wassersauger gepumpt.

17.04.2013 - Brand gross

An der Schochenhausstrasse musst der Brand eines Einfamilienhauses gelöscht werden. Zusammen mit der Stützpunkfeuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Durch den Brand musst das Dach durch einen Dachdecker mit Folie abgedeckt werden. Über Nacht wurde die Brandwache eingeteilt.

Quelle Kapo Thurgau
Quelle Thurgauer Zeitung

02.01.2013 - Kaminbrand

Aufgrund eines Kaminbrandes alarmierte der Kaminfegermeister die Feuerwehr Egnach. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde starker Funkenflug aus dem Kamin festgestellt. Mit einem Schnellangriff wurde der Funkenflug kontrolliert. Der Kamin wurde kontrolliert ausgebrannt.

15.12.2012 - Küchenbrand

Beim Eintreffen der Feuerwehr war aus dem Küchenfenster ein Flackern zu sehen. Die Feuerwehr stieg über die Leiter unter Atemschutz in die Küche ein. Das Feuer konnte umgehend gelöscht werden.

10.11.2012 - Backofenbrand

Beim Eintreffen des Einsatzleiters wurde informiert, dass der Backofen leicht gebrannt hatte und jetzt noch etwas glüht. Der Backofen wurde ausgebaut und im Aussenbereich deponiert. Eine Phase (Fi) war defekt.

10.11.2012 - Technische Hilfeleistung

Im Bereich des Kreisel Neukirch Richtung Winden ist ein Lastwagenanhänger mit Stoh auf die Schutzinsel gekippt. Die Verkehrssignalisation und die Sicherung des Unfallfahrzeuges wurde mit Material aus dem Verkehrsfahrzeug umgehend vorgenommen. In die Kantonsstrasse wurde durch den Anhänger eine Furche gerammt. Das kantonale Tiefbauamt hat den Schaden behoben.

15.10.2012 - Wasser im Keller

Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Wasser im Keller der Liegenschaft EFH Steib in Winden ca. 50 cm hoch. Das Wasser stieg aus einem Pumpenschacht auf in den Keller. Die im Schacht fest installierte Pumpe war defekt.

29.08.2012 - Badezimmerbrand

In der Nach vom 28. August auf den 29. August 2012 brannte in Moos der Wasserwärmer im Badezimmer. Das Feuer erstickte mangels Sauerstoff selber. Der Vorfall wurde erst am Morgen entdeckt. Das Zimmer wurde mit der Wärmebildkamera untersucht.

27.08.2012 - PW Brand Steinebrunn

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein abgestelltes Auto in der Nähe der Liegenschaft Amriswilerstr. 87, Steinebrunn. Passanten löschten mit privaten Feuerlöschern das brennende Auto. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und ein Übergreifen des Feuers auf weitere Fahrzeuge und die anliegende Scheune verhindern.

Zeugenaufruf

Gemäss den bisherigen Ermittlungen geht die Kapo Thurgau von Brandstiftung aus. Der unbekannte Jogger oder weitere Personen, die Angaben zum Autobrand machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Neukirch unter 071 221 41 60 zu melden.

20.08.2012 - Wasser im Keller

Wegen heftigem Regen waren die Leitungen um die Liegenschaft Luxburgstrasse 15 in Egnach überlastet. Das Wasser stand bei Eintreffen der Feuerwehr bereits 15 cm hoch im gesamten Keller. Der Keller wurde mit zwei Tauchpumpen gepumpt und mit dem Wassersauger abgesaugt. Die Sicherleitung wirde mit der Firma Brauchli, Romanshorn, gespühlt.

06.07.2012 Autobrand Glausenhaus

Beim Eintreffen des Einsatzleiters stand ein parkiertes Auto im Vollbrand. Personen befanden sich nach Angaben der Besitzerin keine im Fahrzeug. Die Polizei traf unmittelbar nach dem Einsatzleiter Feuerwehr ein. Da es Windstill war, bestand keine Übergriffsgefahr auf das Vordach der Scheune.

29.06.2012 Wasser im Keller

Im Keller der Liegenschaft Romanshornerstrasse 105D hat sich die Abwasserleitung zurückgestaut. Der Wasserstand im Keller steigt weiter an. Die Liegenschaftenbesitzer hatten bereits die Kanalreinigung aufgeboten, war aber noch nicht vor Ort.

30.05.2012 Verkehrsunfall Winden

Aufgrund eines Unfalls wurde die St. Gallerstrasse in Winden von der Kreuzstrasse in Richtung Lömmenschwil durch den Verkehrsdienst Egnach ganz gesperrt. Eine Umleitung wurde über die Bahnhofstrasse eingerichtet und betrieben.

28.05.2012 Fehlalarm Kinderhuus Ladrüti

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der erste Offizier durch das Personal informiert, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Das Gebäude wurde kontrolliert und die Brandmeldeanlage wieder neu aktiviert.

04.05.2012 Wildbienenschwarm entfernen

An einer Liegenschaft in Egnach wurden im Bereich des Kamins und im Kamin Bienen entdeckt. Der kantonale Bieneninspektor Werner Hanselmann hat den Kamin ausgeräuchert. Der Schwarm zog weiter, daraufhin wurde die Feuerwehr Egnach alarmiert. Der Schwarm musste vernichtet werden.

25.04.2012 Verkehrsunfall Steinebrunn

Bei einer Kollision mit einem Auto hat sich eine Velofahrerin mittelschwer verletzt. Die Kantonsstrasse vom Kreisel Neukirch bis zur Kreuzung in Sulzwiesen (Steinebrunn) wurde durch die Feuerwehr Egnach gesperrt.

21.03.2012 Fehlalarm Kinderhuus Ladrüti

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der erste Offizier durch das Personal informiert, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Das Gebäude wurde kontrolliert und der eingedrückte Handtaster durch die Verantwortlichen der Feuerwehr Egnach in Stand gestellt. Die Anlage wurde wieder zurückgestellt und aktiviert.

24.02.2012 Technische Hilfeleistung, Bahnhofstrasse, Egnach

Ein Tanklastwagenfahrzeug steht vor der Liegenschaft Bahnhofstrasse 16 in Egnach. Eine grössere Menge Heizöl ist ausgelaufen. Ein Schacht wurde von Passanten und vom Chauffeur bereits mit Plastik abgedichtet und mit einem Fass beschwert. Aus weiteren Schächten dringt starker Heizölgeruch.

21.01.2012 Brand Scheune Steinebrunn

Der Stall in Steinebrunn an der Amriswilerstrasse 62a befindet sich im Vollbrand. Hohe Übergriffsgefahr auf die umliegenden Gebäude. Keine Personen- oder Tierrettungen notwendig.

02.01.2012 Kaminbrand, Gristenbühl 1, Neukirch

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde Funkenwurf aus dem Kamin festgestellt. Der Hausbesitzer kühlte im Estrich den Schieberschlitz, aus welchem Rauch drang.

2.9.2011 Verkehrsunfall Steinebrunn

Auf der Amriswilerstrasse in Steinebrunn hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einem PW und einem Motorrad ereignet. Für die unfalltechnischen Ermittlungen hat die Feuerwehr Egnach die Hauptverkehrsachse abgesperrt und den Verkehr grossräumig umgeleitet.

14.8.2011 Verkehrsunfall Romanshorn

Auf der Amriswilerstrasse in Steinebrunn hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit einem PW und einem Motorrad ereignet. Für die unfalltechnischen Ermittlungen hat die Feuerwehr Egnach die Hauptverkehrsachse abgesperrt und den Verkehr grossräumig umgeleitet.

Drucken
Letzter Einsatz
Beim Eintreffen der Feuerwehr, war der Brand der Hecke zwischen zwei Grundstücken bereits mit 3 Gartenschläuchen gelöscht worden. Die Verursacher wollten an einem an die Hecke angrenzenden Gartenhaus Dachpappe selber mit einem Bunsenbrenner verschweissen. Dabei hat die Hecke Feuer gefangen.